Mein erster Web-Comic

Mein erster Web-Comic

Der umgekehrte Weg zum Comic

Normalerweise werden Comic-Workshops von Comic-Zeichnern gegeben. Sie haben jahrelange Erfahrung, sind oft durch eine Ausbildung oder ein Studium in Richtung Kunst oder Design qualifiziert und beginnen irgendwann, ihre Erfahrungen an Andere weiterzugeben. Ich bin den umgekehrten Weg gegangen. Nachdem ich als Kinder- und Jugendbuchautorin eine Weile kreative Schreibwerkstätten angeboten habe, kam ich über Bilderschreibwerkstätten zu meinen iPad-Comic-Workshops. Dabei hatte ich noch nie einen Comic veröffentlicht!

Okay, als Autorin weiß man eine Menge übers Geschichtenerzählen, aber Comics sind eine ganz andere Sache. Trotzdem funktionierten die Workshops von Beginn an und obwohl ich anfangs kaum Zeichentipps geben konnte, erzählten die Kinder und Jugendlichen tolle Comic-Geschichten mit dem iPad. Sie packten all ihre Kreativität hinein, ich gab einen guten Schuss Begeisterung hinzu und gemeinsam entwickelten wir uns. Mittlerweile habe ich 16 Workshops durchgeführt und es gibt kaum noch eine Fragestellung, bei der ich nicht helfen kann. Trotzdem fühlte ich mich längst nicht sicher in Bezug auf Comics.

Ich liebe Fortbildungen

Was lag also näher, als mich 2021 auf Kurse zu stürzen, mit denen ich meine Fähigkeiten weiter entwickeln würde. Und so habe ich immer wieder Kurse besucht: Zeichenkurse, Sketchnoteskurse, Procreate-Kurse, Comic-Kurse. Außerdem habe ich alle Zeichenbücher gelesen, die ich bei meinen Workshops für die Teilnehmenden auslege. Es hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich fast täglich gezeichnet habe. Klar habe ich mich zeichnerisch und im Umgang mit der Profi-App Procreate stark verbessert, aber an einen eigenen Comic oder eine Comicreihe habe ich erst mal nicht gedacht. Ich habe ja auch immer so viele Projekte...

Und dann kam die neue Homepage im Februar 2021

Ich begann im Januar und war voll im kreativen Flow. Bis tief in die Nacht saß ich an der Homepage, machte mir Gedanken zur Farbgebung und Design und plante mich glücklich. Auf einmal war STACCATO da! Wie aus dem Nichts. Nach und nach kamen unsere anderen Mitbewohner hinzu: Die Blorangi! Benannt nach meiner Farbauswahl Blau-Orange. Jede und jeder von Ihnen bekam eine Geschichte und eigne Charaktereigenschaften, zusammen bildeten wir eine WG: STACCATO, KREISCHKO, GREENWIRT, ROCCE, TRICKSTA, RASINKE, BONUTO, NETGRIMM, SCHLILINGA UND LUCHTARI (nicht abgebildet). 

Blorangi

Aber was tun mit all diesen Figuren? Was ist naheliegender als ihre Geschichten zu erzählen? Aber so weit war ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Ich setzte sie also auf meiner Homepage als Icons ein und fand die Seite erst mal sehr originell und gelungen. Der Erfolg gab mir recht, meine Homepage wurde von Anfang an gut besucht. Ich wurde gefunden und gebucht, damit war ich zufrieden.  

So viele tolle Comic-Geschichten

Im Oktober 2020 haben wir die 100te Comic-Geschichte auf der Plattform Country Comics hochgeladen und ich bin mächtig stolz auf die Kinder und Jugendlichen, die diese Werke geschaffen haben. Zwischendurch keimte in mir immer mehr der Wunsch auf, mal eigene Comic-Geschichten zu schreiben oder gar eine eigene Comic-Reihe ins Leben zu rufen. Aber ich hatte das Gefühl, mir würde immer noch so viel fehlen. Ich wollte besser zeichnen lernen, besser mit Procreate umgehen, ich fand meine Werke nicht witzig genug und hielt mein Vorgehen für unstrategisch. Also alles das, was ich den Teilnehmenden meiner Kurse versuche auszureden. Tssss! (Ja, ich kenne das Imposter-Syndrom).

Was eigentlich fehlte, war ein Konzept

Manchmal braucht man aber einen Funken. Und der kam bei mir mit einem Selbstlernkurs von Jimmy Craig zu Panelzeichnungen, den ich bei DOMESTIKA gebucht habe. Plötzlich war mir klar, was die ganze Zeit gefehlt hatte: ein Konzept. Das mir das passierte, war unglaublich! Denn ich bin eigentlich die absolute Konzeptarbeiterin. Aber hier hatte ich mich selbst vergessen.

Mit dem Stubser von Jimmy Craig entwickelte ich innerhalb von zwei Tagen eine Idee für eine Comicreihe, die auf der Idee für ein Kinderbuch basiert, das ich bisher nicht geschrieben habe. Aber die Recherchen sind schon alle gemacht, ich könnte also loslegen. Ich saß kichernd über meinen Notizbüchern und fühlte mich schon ein bisschen wie eine Comiczeichnerin.

Und dann fiel mir auf, dass ich noch etwas übersehen hatte: Ich habe doch längst alles, was ich brauche. Ich hatte schon ein ganzes Universum geschaffen: Figuren, für die ich sogar Lebensläufe geschrieben hatte, jede Menge Konfliktpotenzial, einen originellen Handlungsort, Themen und für die Umsetzung das Easy Comics-Prinzip. Dazu das Motto, alles so einfach wie möglich zu gestalten. Eben easy!

Dieser Gedanke mag sich naheliegend anhören, aber er ist mir erst heute gekommen. Was, wenn ich eine Comicreihe mit meiner Homepage-WG mache? Klingt interessant, einfach mal machen! Und daraus ist nun mein erster Web-Comic entstanden. Voilá:

Für mich persönlich sind iPads uninteressant

Magst du mir sagen, wie dir mein erster Web-Comic gefällt? Ich freue ich mich, wenn du mir Rückmeldung gibst.

Deine Andrea

Andrea Rings


ÜBER Die AUTORIN

Autor

Andrea Rings

Andrea Rings ist Autorin, Workshopleiterin und Kreativitäts-Coach. Sie hat bereits zahlreiche iPad-Comic-Workshops mit Kindern und Jugendlichen durchgeführt und möchte noch viel mehr Menschen die Möglichkeit geben, sich über Comic-Geschichten kreativ und mit Leichtigkeit auszudrücken. Genau deshalb hat sie Easy Comics by Andrea Rings gegründet. Hier erfährst du mehr über Andrea Rings.

Du hast ein iPad und möchtest damit kreativ sein? Dann lade dir schnell mein Gratis-Mini-E-Book mit Tool-Tipps herunter!

© FunnelCockpit

Blog erstellt mit FunnelCockpit